Und der HERR sah, dass es gut war ...
Und der HERR sah, dass es gut war ...



Und der HERR sah, dass es gut war ...

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/messias

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich bin der Schrebergarten deiner Finsteren Seele
Der den Rabenmund verg?ttert
Und den blutroten Mond
Eisern F?rbt

Ich bin der vermaledeite Wunschkatalysator
Und lebe in den Gassen deiner Liebenden
Die dich betr?gen und zereissen
In deinen halbdurchdachten
Fiebertr?umen

Ich w?nschte, dass ich gefrieren k?nnte
Damit kein Nadelstich mein
Milchig-blasses Auge tr?be
Und ich mich erhebe
In blutgeschw?ngerte L?fte

Ich bin dein Zwilling der Eskarpaten
Dein fressender M?llschluckspechtgenerator
Der den Bolzen aus deinem Hirne zieht
Und den Brei nicht ertr?gt
Der aus deinem Busen quillt

Ich bin der Weitwinkel deiner geheimen Phantasien
Deine geheime Lust, dein Geheimer
Ausfluss

Ich bin das Inzestgesegnete Gottkind
Der Werbetexter der Verdammten
Und der Anwalt aller toten
Seelen

Ich bin ein goldverziertes
Handbemaltes
Samtgeschm?cktes
Astralverbautes
Sternenkindisches
Grasgr?nklebriges

Nichts












11.4.05 20:37


Werbung


Ein weitrer Schatten, halb bewusst
Es dringt hinein ins Hirn
Sag mir das Spr?chlein auf, ich will es h?ren
Und decke mich mit Erde zu
Es ruft, ich h?r es deutlich
Es ruft ! Es ruft ! Es mangelt uns an Beinen
Und Grabesstimmen singen uns ein Schlaflied

Egal wie stark er weht, der Wind
Egal on von der Wurzel oder von den Bl?ttern
Her

Am Ende bleibt man doch alleine
Am Ende wird der Vorhang abgenommen
Man spielt das alte Spiel
Ein T?nzchen mit den W?rmern
Im Innersten bleibt man doch immer
Einsam

Versteck mich unter einem Tuch
Dann reden wir nicht mehr dar?ber
Wir reden ?berhaupt nicht mehr ...

Es mangelt uns an Beinen
2 St?ck f?r 4 Personen, das ist nicht gerecht
Und selbst das eine Paar
Ist nur besch?digte Ware

wir werden fressen, Staub und Erde
Wir werden liegen und nicht klagen
Nicht Singen tanzen lachen
Lieben
Wir werden nicht sein
Und er wird einen Baum aus uns
machen ...

Alles, das h?tte sein k?nnen, ist nicht
Alles was war ist nicht mehr
Das meiste war wohl in mir
Die Illusion verzerrt

Alles war kl?glich
11.4.05 20:52


Oh bitte schieb mir doch
Den Gartenzwerg in meine Lunge
Die Kohlever?tzt, salzs?urig pampig
Daherkommt

Schieb ihn mir bis runter in den
Rechten Lungenfl?gel
Damit er im Teer meiner Vorv?ter
Haftet

Schliess' meine Luftr?hre zu
Ich atme alleine durch meinen Magen
Der marode Fleischbrei
Denkt f?r mich mit

Schieb mir den Gartenzwerg in meine Pumpe
Die Kammern vibrieren vor eisiger Lust
Schieb mir den Gartenzwerg zwischen die Wirbel
Der Sehnerv wird m?rrisch in seinem Verlust

Scieb mir den Gartenzwerg in meine Augen
Der Vater erdrosselt von fleissiger Hand
Schieb mir den Gartenzwerg durch meinen Nabel
Ein weiterer Tag voll l?ppischen Tand

Die Tr?nen die Tr?nen die Tr?nen
11.4.05 20:58


Deadfuck people in an artificial World

Diggin' holes that are too deep to ...

Crush my thoughts as I sit on the bed

Poor Monkeyrabbit
14.4.05 23:39


Der wei?e Rauch vernebelt mir das Hirn
Der blecherne Patriarch ersteht
Mit Nuscheln und mit R?cheln
aus seinem Grabe auf
263 Bleiche jammern
Von der Zeit vergessen
in der Leichengrube der dreimal beim Namen genannten
Es ist ein Br?llen, wie ich es noch nie im Leben h?rte
Die Schafe jubilieren, bl?ken wie vermaledeite
Frischgeburten
(H?r ich da einen Fussballchor ???)
Man sammelt sich, es t?nt das Eisen durch die
Weinbefleckten Gassen

Der Weihrauch ?tzt mir die Nase weg

Den Schl?ssel weg und nichts wie ab nach Hause
Die Huren und das Gold, sie warten schon
Der Herrgott hat es abgesegnet
Er sei mit euch, alle Tage

Habemus Papam
19.4.05 19:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung