Und der HERR sah, dass es gut war ...
Und der HERR sah, dass es gut war ...



Und der HERR sah, dass es gut war ...

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/messias

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bin ich körperlich oder
Fault es einsam um mich herum?

Grade rechtzeitig zur Müllinhalation
Verspricht sich der Geist
Einen neuen Energieschub

Wir sind die Zusammenstürzenden
Die, im weinerlichen SingSang badend
Freimütigen Beton zu erschaffen
Glauben

Die Industrialisierung unserer Köpfe
Unserer stromschwangeren Hirne
Ist eine logische Konsequenz

Raus aus der Natur !

Was Besessenheit heisst
Kann nur ein Synapsenwandler
Verstehen ...

Nichts für Ungut Unmut Unstet
Ungetüm

Schaufeln wir weiter !
2.3.06 13:05


Werbung


Im Fremdkörper ( Schöne, neue Welt ! )

Eingewoben ist jeder denn
Das Netzteilchen-Dasein
Ist selbstverständlich
Kaum fühlbar
Aber doch immer
Da
Unsere Köpfe sind verkauft
In jedem Winkel
Sitzen Gedankenwandler
Flucht ist unmöglich
Bleibt unmöglich
Unsäglich
Unnötig

Kontrollier mich, denn
Wenn du, Wenn ihr, Wenn Es
In meinem Innersten atmet
Bin ich zu Hause, wo auch immer ich
Sein mag

Freiheit ist nichts als ein
Großes, geschwollenes, allesfressendes
Krebsgeschwür
Und wenn wieder einmal
Alles, Alles, Alles
Über mir zusammenbricht
Die Wolken sich zusammenziehen
Und Bilder mich jagen
Mal hierhin - Mal dorthin ..
Dann bitt' ich dich

Schneid' die Freiheit aus mir heraus
Wie etwas, das nie zu mir gehörte
Und nie zu mir gehören wird
Ein Fremdkörper
Nichts weiter

Schneid' sie heraus !
5.3.06 16:20


Es ist traurig wenn Gedanken vergehen müssen
Wenn man sie nicht festhalten kann
Und sie sich auflösen
Bevor man einen Stift in die Hand bekommt
Oder eine Schreibmaschine an den Kopf

Der eitle Weltenklang übertönt
Nicht nur bisweilen - viel zu oft
Das Wesentlichste

Und ein kleines bischen Rauschen wird zum Drama

Hundert Jahre gefressen wie nichts
Weiterhin nur Ebbe
Keine Ausbrüche, keine Geisteswanderungen
Nur Wände, die einem im Rücken sitzen
Die den Blick vermauern
Die man betastet, beinahe schon liebt

Alte Freunde

Wenn die Wände jedoch zerfallen
Sieht man sich selbst, von oben herab,
Im leeren Raum stehen
Und gülden lacht die
Wohlstandsverwahrlosung

Wir haben das Leben verlernt

"Vom Rechte, das mit uns geboren ist
von dem ist leider nie die Frage"

- Mephistopheles, "Faust"
9.3.06 20:01


In Lauerstellung
Getauft in Vertrauen
Mit Nachsicht infiziert
Einer, der alles verzeiht,
Der Geduld praktiziert
Die ihn zerfrisst

An einen guten Menschen glauben möchte er
Doch, süchtig nach Hoffnung,
Die Enttäuschung gebiert
Umklammernden Zweifel ertragend
Wittert er meilenweit, tonnenschwer,
Verrat
9.3.06 20:11


Reise ins ...

Ein subkultureller Blödsinn ist kaum mehr von einer ursprünglichen, reinen Idee zu unterscheiden. Der Einheitsbrei aus weinerlichen Phrasen unterlegt mit poppiger möchtegern-aggro Gitarre verdirbt mir den letzten Spass an einstmals wütender Musik, die sich über Jahrzehte gewandelt hat vom Untegrundabfall zum massenkompatiblen ... nun ja, Abfall. Tausende gibt es von euch, und doch : ich erkenne keinen wieder, wenn er mir vor der Nase herumstolziert. Ich behaupte gewiss nicht den Individualismus erfunden zu haben und bin auch sicher kein Unikat (eher das Gegenteil), aber ihr seid alle so ungeheuer GLEICH, dass es beinahe Angst machen könnte, wenn es nicht (auf eine sehr schwarzhumorige Art) so verdammt witzig wäre. Der Punk ist tot, das wissen wir alle, dieses Wissen ist Allgemeingut, ja viele sagen auch er war von Anfang an nur Modegag (in allem liegt ein Körnchen Wahrheit) doch ihr habt es euch zur Aufgabe gemacht seine Leiche in glitzernde Gewänder zu hüllen und den Kadaver zu ficken , ficken, ficken bis ihr unterbrochen werdet von einem polyphonen "My Bloody Valentine"-Klingelton. Gott mit euch, ihr Ratten.
19.3.06 02:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung